Juli – was ist zu tun?

Kirschenbäume: Nach der Ernte folgt der Schnitt.

Sobald der Kirschenbaum abgeerntet wurde und die Vögel sich die letzten Früchte geschnappt haben, ist auch der richtige Zeitpunkt für Schnittmaßnahmen gekommen.

Gleich nach der Ernte ist nicht nur bereits das vegetative Wachstum abgeschlossen, sondern verheilen auch die Schnittwunden schnell und gut. Beim Schnitt wird die Krone ausgelichtet und das Seitenwachstum gebremst.

Den Schnitt Ihres Kirschenbaumes übernimmt sehr gerne das Gartenfriseurteam!

Wie man am besten kostbares Wasser spart:

Besonders bei trockenen Sommern und bei sandigen Böden kann die Wasserversorgung teuer sein. Am einfachsten spart man, wenn man Regenwasser, zum Beispiel in alten Holzbottichen, sammelt und damit gießt.

Im Handel gibt es außerdem Systeme, die als Zisterne ins Erdreich versenkt werden können.

Außerdem: Gießen Sie nur bei Bedarf! Ist der Boden in etwa 3 cm Tiefe nicht feucht, so braucht er Wasser.

Und: Besser einmal ordentlich gießen, als oft und oberflächlich. Lassen Sie das Wasser einsickern.

Wenn Sie nur einzelne Pflanzen gießen wollen, ziehen Sie am besten einen kleinen Graben rundherum. Dort sammelt sich das Wasser und dringt schnell zu den Wurzeln vor.

Was machen in der Urlaubszeit?

Der anstehende Urlaub hat schon viele Gärtner ins Grübeln gebracht. Am wenigsten Gedanken muss man sich machen, wenn ein hilfsbereiter Freund oder Nachbar das Gießen übernimmt. Oder man sorgt mit einem Bewässerungssystem vor.

Verluste kann man aber auch ohne Technik gering halten: Reife Früchte vor dem Urlaubsantritt ernten, noch einmal sorgfältig Unkraut entfernen, freie Flächen lockern, mit Mulch bedecken und durstige Pflanzen gründlich wässern. Mit etwas Glück können so zwei bis drei Wochen überbrückt werden.

Tipps to go:

  • Gegossen wird jetzt am besten in den Morgenstunden, damit die Blätter tagsüber gut abtrocknen können.
  • Überreichen Fruchtansatz an Apfel- und Birnbäumen ausdünnen, vorzeitig abgefallene Früchte aufsammeln und kompostieren.
  • Jetzt Spinat, Radieschen und Rettich aussäen – so geht das Gemüse im Herbst nicht aus.
  • Lostag 10. Juli: Wie die sieben Brüder das Wetter gestalten, so soll es noch sieben Wochen halten.