April – Was ist zu tun!

Jetzt wird vertikutiert!

Da im Winter jeder Rasen unter den kalten Temperaturen leidet, ist es Zeit für die alljährliche Rasenkur.

Dabei werden mit dem Vertikutierer die verfilzten Wurzeln entfernt und der Rasen wird somit „gelüftet“.

Anschließend kann er gedüngt und sollte gewässert werden. Es kann bereits auch schon das erste Mal gemäht werden!

Beete vorbereiten!

Jetzt ist Zeit um in Ihren Beeten die Erde auf zu lockern. Mit geeigneten Werkzeugen wie Grabegabel oder Grubber ganz einfach die oberste Schicht auflockern. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass Sie nicht zu tief herumackern, denn ansonsten können sich in den jeweiligen Schichten beheimatete Mikroorganismen vermischen. Umgraben ist daher nicht zu empfehlen. 

Unsere Ratschläge für ein gut funktionierendes und schädlingsfreies Gemüsebeet:

Baumschwammerl
Baumschwammerl

Da nun endlich die Zeit gekommen ist um die Gemüsebeete zu bepflanzen, ist es auch immer gut zu wissen, was vor dem bepflanzen zu tun ist und wie man die Schädlinge fern hält. Zuerst sollten alle Unkräuter entfernt, danach der Boden aufgelockert und wenn möglich Kompost zugegeben werden. Dann ist es am besten Kräuter zwischen die Gemüsereihen zu pflanzen, so halten sich Schnecken von Oregano und Thymian fern. Und Lauchmotten sind kaum begeistert von Wermut.

Auch Gras sollte gelüftet werden:
Da im Winter abgestorbene Pflanzenteile dem neu wachsenden Gras Licht und Luft nehmen, sollten Sie bei wenig Filz mit einem Rechen selbst zur Hand gehen. Bei viel Filz sind wir gerne für Sie da, um Ihnen mit einem gut arbeitenden Vertikutierer viel Arbeit abzunehmen. Außerdem ist es immer gut danach Sand zu streuen, denn dadurch wird die Erde richtig fein belüftet.

Tipps to go:

  • An alle Beerenliebhaber: jetzt pflanzen und mit darüber gespannten Jute- oder Papiergewebe vor Frost schützen
  • Direkt ins Freie gesät werden können: Erbsen, Lauch, Karotten, Radieschen, Mangold und Salate
  • Robuste Sommerblumen säen
  • Umstechen des Kompost um die gleichmäßige Verrottung zu fördern
  • Gewürzkräuter zurückschneiden, schwachwachsende um die Hälfte und stark wachsende um zwei Drittel
  • Immergrüne Hecke schneiden (siehe April-Aktion -20%)
  • Obstbäume wie Marille oder Pfirsich sind durch Spätfrost gefährdet. Deswegen kleine Gehölze mit einem Vließ abdecken und sie somit schützen. 
  • Vorgezogene Salatpflanzen, Brokkoli, Erbsen, Artischocken, Lauch und Kartoffeln können ins Beet gesät werden.
  • Auch wenn man Schädlinge noch nicht sieht, treiben die ersten Schnecken schon ihr Unwesen. Doch wer sie frühzeitig bekämpft verkleinert die erste Generation und dämmt so den Befall ein.

„Aprilwetter und das Kartenglück wechseln jeden Augenblick.“ – Bauernregel